Ayurveda - Massage zurück


Preise:
Abhyanga (ayurvedische Ganzkörpermassage)

Mukabhyanga (ayurvedische Kopfmassage mit Gesicht, Nacken und Rücken)

Padabhyanga (ayurvedische Fussmassage)

Entspannende ayurvedische Rückenmassage

alle ayurvedischen Garshan-Massagen
75 Min

45 Min.


45 Min.


30 Min.

gleiche
Fr. 120.--

Fr.   70.--


Fr.   70.--

Fr.   50.--

Preise!

Blumen
Ayurveda
Ayurveda ist die weltweit älteste bekannte Lebens- und Gesundheitslehre und entstammt der vedischen Hochkultur Altindiens.

Das Wissen wurde viele tausend Jahre mündlich überliefert. Die ältesten Schriften in Sanskrit sind 5000 Jahre alt. Ayurveda gilt als "Mutter der Medizin".
"Ayus" bedeutet Leben, "veda" das Wissen, die Wissenschaft. Ayurveda ist die Wissenschaft vom langen Leben. Dabei geht es um eine gesunde Lebensführung in der Einheit von Körper, Seele und Geist unter Berücksichtigung sämtlicher Umweltfaktoren.


Die Ayurveda-Lehre sagt: Die Gesundheit des Gesunden zu erhalten und die Krankheit des Kranken zu heilen. Sie hilft, das gestörte Energieverhältnis wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Konstitutionstyp
Aus der Verbindung der fünf Elemente, Erde, Wasser, Luft, Feuer und Aether entstehen nach Ayurveda drei unterschiedliche Grundkonstitutionen, die Doshas (Bioenergien), welche in einem harmonischen Verhältnis zueinander stehen sollen und die deshalb von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit sind.

Die Doshas steuern alle körperlichen und geistigen Vorgänge und werden Vata (das Bewegungsprinzip), Pitta (das Feuerprinzip) und Kapha (das Strukturprinzip) genannt. Sie übernehmen im Körper bestimmte Funktionen. Jeder Mensch hat sein individuelles Gleichgewicht von Vata, Pitta und Kapha, wobei in der Regel ein oder zwei Doshas dominieren. Die Doshas prägen körperliche und geistige Merkmale. Sind die Doshas im individuellen Gleichgewicht, ist der Mensch gesund.

Massage
Im Westen erfreut sich die sanfte Massage mit warmem Öl inzwischen einer hohen Beliebtheit.

Sie stärkt die Abwehrkräfte, dient der Entschlackung der Organe und des Gewebes und steigert die innere Harmonie und das Selbstwertgefühl.
 

Je nach Konstitutionstyp wird mit Sesam-, Sonnenblumen- oder Senföl gearbeitet.

Garshan-Massage
Die traditionelle ayurvedische Garshan-Massage ist eine Trockenmassage mit Seidenhandschuhen aus Rohseide. Sie kann als Alternative zur Ölmassage durchgeführt werden und ist sehr belebend. Diese Massageform eignet sich besonders gut für Personen, die nicht gerne mit Öl in Berührung kommen, jedoch nicht auf eine wohltuende und entspannende Massage verzichten möchten.

Die sanfte Stimulierung des Bindegewebes regt den Stoffwechsel und den Kreislauf an, wodurch Schlacken schneller und leichter abgebaut werden. Ebenso hilft sie unterstützend bei der Vorbeugung und Reduzierung von Cellulite. Durch das Polieren der Haut werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt und die Haut sieht gesund und frisch aus.